IPFire: Automatische Systemsicherung einrichten

Es kann im Ernstfall ganz praktisch sein auch von der Firewall eine komplette Sicherung zu haben, speziell wenn man eine aufwändige Konfiguration hat.

Das gute ist dass IPFire bereits eine Backup Funktion integriert hat, und zwar in der Web-Oberfläche unter System -> Datensicherung. Im Hintergrund wird das Script /var/ipfire/backup/bin/backup.pl aufgerufen.

Dieses Script kann also direkt für unseren Cronjob verwendet werden – dazu unter /etc/fcron.daily/ eine neue Datei system-backup erstellen:

# cd /etc/fcron.daily/
# touch system-backup && chmod +x system-backup && vi system-backup

Da sich das Script unter /etc/fcron.daily/ befindet wird es automatisch täglich ausgeführt.

In meinem Fall schiebe ich die Sicherung per FTP auf ein NAS, es bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie und wo gespeichert wird.
Als FTP Client verwende ich ncftp, das lässt sich ganz einfach über die IPFire Paketverwaltung installieren.

Achtung: Im „ISO Modus“ lädt die backup.pl ggf. ein ISO Image von download.ipfire.org, das kann also etwas dauern. Je nachdem wie schnell die Internetverbindung ist kann das sleep danach angepasst werden… aber mit 5 Minuten ist man auf der sicheren Seite denke ich, das Image hat derzeit um die 100MB.

Normalerweise wäre das sleep gar nicht notwendig weil die Befehle/Scripts sequenziell abgearbeitet werden. Bei mir startet ohne die Pause aber aus irgend einem Grund oder FTP Upload bevor das Backup fertig erstellt wurde.

Grundsätzliche Info zur IPFire Datensicherung unter http://wiki.ipfire.org/de/configuration/system/backup

5 thoughts on “IPFire: Automatische Systemsicherung einrichten”

  1. Hey,

     

    das Script ist wirklich super! Ich lasse IPFire damit die Sicherung erstellen und ziehe mit pscp danach die Daten auf mein Backuplaufwerk.

     

    Eine Frage habe ich aber noch: Damit werden nur die Einstellung von IPFire gesichert, nicht die Einstellungen der installierten Addons, oder?

     

    Wo finde ich auf der Shell das Script, was die Datensicherung für die Addons anstößt? In meinem Fall speziell squidclamav.

     

    Viele Grüße

    Christian

    1. Hallo Christian,

      richtig, die Addon Einstellungen müssen extra gesichert werden.
      Dies geschieht ebenfalls mit dem Script unter /var/ipfire/backup/bin/backup.pl – nur mit anderen Parametern. Soweit ich das erkennen kann sollte es so funktionieren:

      /var/ipfire/backup/bin/backup.pl addonbackup squidclamav

      Schöne Grüße
      Alex

  2. Hallo Alexander,

    Super funktionierende Anleitung.

    Eines vermisse ich jedoch.

    Einen Scripteintrag, der die alten Dateien nach 10 Tagen oder so löscht.

    Gibt es da eine Möglichekeit ?

    Mit diesem Eintrag funktioniert das ganze auf der IPFire problemlos:

    #find /mnt/Backup/ipf -mtime +10 -exec rm {} \;

    Gebe ich es so an:

    find Mediathek-NAS /DaSi_PCs/IPFire/DaSi/ -mtime +1 -exec rm {} \:

    meldet er ein fehlendes Argument bei -exec.

    Hast du da eine Lösung, wäre supi.

    Gruß

    Heiko

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.